Fun Facts #4

Beinahe zwei Jahre ist es her, dass ich das letzte Mal über Fun Facts zu meinen Büchern berichtete. Höchste Zeit also, in diesem vierten Teil endlich wieder Wissenswertes rund um meine Veröffentlichungen preiszugeben. Viel Spaß!

Symbolfoto. Bildquelle: pexels-miesha-maiden-390573 von pexels.com/ Eigene
Symbolfoto. Bildquelle: pexels-miesha-maiden-390573 von pexels.com/ Eigene

Cryptal City- Trilogie

Die jugendlichen Hauptprotagonisten haben von mir keine Nachnamen erhalten. Das hatte zwei Gründe. Zum einen fand ich, dass eine Nennung der Nachnamen der Jugendlichen nicht nötig war. Zum anderen war Cryptal City- Vier Jugendliche gegen eine Stadt mein erstes Buch, weswegen mir noch nicht so viele Namen eingefallen waren, immerhin gibt es etliche (Neben-)charaktere darin. Wenn ich heute darüber nachdenke, fände ich Jake Miller ganz passend für meine Erzählfigur, weil der Nachname genau so schlicht und einfach wie der Protagonist selbst ist.

Cryptal City 3- Zerstörung

Man traut seinen Augen und Ohren kaum, wenn man in der verborgenen Stadt unterwegs ist, wird darin doch gelogen und gemordet, was das Zeug und der menschliche Verstand (aus-)hält. Ein Handlungsstrang war dann aber selbst mir zu viel: im 23. Kapitel berichtete Amy, die Inhaberin der Goldkanne, ursprünglich von der Teilnahme der verstorbenen Eltern an einem bestimmten schwarzmagischen Ritual. Ein halbes Jahr vor der Veröffentlichung änderte ich diese Passagen ab, denn sie hätten weitere Fragen aufgeworfen und wir haben Jessica, Louis und die anderen verstorbenen Eltern in der Reihe schließlich nie als die Bösen erlebt. Das sind sie auch nicht, weswegen ich mir eine andere Begründung ausdachte.

Mord an Halloween- Buchreihe

Als ich mit der Buchreihe zu Mord an Halloween begann, fing ich auch mit meiner veganen Ernährung an. Die Stellen, in denen Jeff Mason und Cole Morkride vegan kochen oder vegan essen gehen, waren zwar schon in den ersten Manuskriptentwürfen enthalten. Bei meinen beiden Tödliche Krähen- Kurzromanen war dies aber noch nicht der Fall und wurde von mir nachträglich geändert. Alle anderen Bücher habe ich so gelassen, weshalb bei den Protagonisten von Cryptal City zwischen dem zweiten und dritten Buch eine veränderte Ernährungsweise zu beobachten ist, die auch so gewollt war. Seit ich angefangen habe, für Mord an Halloween zu schreiben, ernähren sich meine Figuren schon im ersten Manuskriptentwurf- wie ich im realen Leben- vegan.

Mord an Halloween- Band 2

Im sechsten Kapitel berichtet die Zeugin Amelia Gardner von ihrer Sichtung in einer Drogerie. Doch was hat sie genau gesehen? Im Manuskript war es noch ein Lipgloss, in der Überarbeitung Parfum und im finalen Buch schließlich Make- up- Puder. Die ganze Sichtung hat sich so ähnlich zugetragen, als ich mich selbst über eine Sortimentsumstellung vor einigen Jahren ärgerte.

Perversico

Ted und Richie freuen sich auf ein sturmfreies Wochenende bei Richie zuhause. Die beiden Siebzehnjährigen machen es sich auf der Couch gemütlich und sehen sich einen Horrorfilm an, nach dessen Ende der Abspann läuft. Danach wechselt im Entwurf die Blu- Ray- Disc zurück in das Hauptmenü. Dumm nur, dass wir uns im dritten Kapitel mitten in den Achtzigern befinden. Dieser zeitliche Fehler überlebte kurioserweise bis Anfang 2020 im Manuskript, wo ich die modernen Plastikscheiben noch rechtzzeitig vor der Veröffentlichung durch altmodische VHS- Kassetten austauschte.

Demnächst werden weitere Fun Facts zu meinen Büchern folgen!

Du willst nicht so lange warten? Dann lese in der Zwischenzeit den dritten Teil meiner Fun Facts!