WISSENSWERTES

FAQ

Nachfolgend eine FAQ mit den interessantesten Fragen. Gerne ergänze ich diese, wenn mich weitere erreichen.

Mal ganz ehrlich, sind deine Bücher in unseren aufgeklärten Zeiten überhaupt noch nötig?

Nun ja, ich schreibe ja nicht nur, um auf Missstände aufmerksam zu machen, sondern natürlich auch, um meine Leser*innen zu unterhalten und ein Stück weit von ihrem Alltag abzulenken. Gerade in unseren aufgeklärten Zeiten erfolgt ein politischer und gesellschaftlicher Rollback nach dem anderen. Trotz der Einführung der rechtmäßigen Ehe für Alle im Oktober 2017 hat sich der Hass auf LGBT+´s verstärkt, was zum Teil den braunen Parteien in unserer Regierung zuzuschreiben ist. Jeden Tag erleben wir Anfeindungen und Diskriminierungen - oftmals auch auf subtile Art und Weise. Fällt Dir zum Beispiel ein Weihnachtsfilm ein, dessen gleichgeschlechtliche Hauptcharaktere uns jedes Jahr Weihnachten im Fernsehen oder auf Blu Ray begeistern? Nein? Siehst Du...

Meine Geschichten ermöglichen es mir, auf die Missstände dieser Welt aufmerksam zu machen. Darin geht es nicht nur um LGBT+´s, sondern auch um den miserablen Umgang der Menschen mit den Tieren und unserer Umwelt. 

Weshalb agieren manche deiner Charaktere merkwürdig? Liegt da ein Fehler vor?

Mir ist bewusst, dass einige Stellen fragende Gesichter zurücklassen. Etwa, wenn ein (offensichtlich) schwuler Charakter plötzlich homophob wird. Solche Dinge liebe ich und werfen beim Lesen die Frage auf, wieso die Figur so handelt. Meine Bücher sollen eben zum Nachdenken anregen. Als Widerspruch empfinde ich es ebenfalls, wenn ein*e (scheinbare*r) Pflanzenfresser*in einen Menschen ermordet. Da gibt es teilweise recht absurde Situationen, welche meine Figuren durchleben müssen.

Wieso werden in deinen Geschichten so oft (kleine) Tiere gequält? Du bist doch Veganer!

Eben deswegen! Nach zehn Jahren als Vegetarier wurde ich Ende 2017 Veganer. Als Autor habe ich die wunderbare und wertvolle Möglichkeit, auf Missstände aufmerksam zu machen. Es ist nicht in Ordnung, ein Tier zu quälen oder zu töten - auch nicht auf dem Teller. Mit diesen Inhalten möchte ich die Leser*innen dazu anregen, auf ihre Umwelt zu achten, Tierqual nicht zu unterstützen und verdeutlichen, wie krank es ist, Tiere nicht wie die Lebewesen zu behandeln, die sie sind.

Meistens fallen übrigens Kleintiere wie Mäuse, Hamster oder Katzen einigen meiner Figuren zum Opfer. Vermutlich greife ich immer wieder auf diese Tierarten zurück, weil sie von ihrem Äußeren her schon zerbrechlich und beschützenswert wirken. Es ist eben egal, um welches Tier es geht: ob Ameise oder Braunbär - jedes Lebewesen hat ein Recht auf Leben.

Welche Werte möchtest du deinen Lesern vermitteln?

Neben dem angesprochenen Tierschutz, möchte ich aufzeigen, dass es ganz normal ist, anders zu sein. Ob lesbisch, schwul, Vegetarier*in oder Veganer*in: alle sind gleichwertige Menschen.

Daneben ist es mir immer ein Anliegen, Literatur für LGBT+´s zu schaffen, die selbstverständlich von allen gelesen werden kann.

Warum spielen deine Geschichten immer in Amerika?

Ich finde Deutschland als Handlungsort einfach langweilig! Man kennt das nicht nur aus Büchern, sondern auch aus dem Fernsehen. In Amerika ist alles irgendwie größer, moderner und schräger. Diesen Umstand nutze ich in meinen Werken. Als einziges Buch habe ich Schokosucht in Deutschland spielen lassen - und passend dazu auch mit Klischees nicht hinter dem Berg gehalten. Aber ich siedle meine Geschichten nicht nur in Amerika an, sondern gehe mit ihnen auch nach London oder Irland...

Weshalb gibt es deine Bücher nur als E - Books?

Noch nicht gewusst? Mir liegt der Umweltschutz am Herzen! Ein Buch wird in der Regel ein einziges Mal gelesen - dafür ist das Papier viel zu schade. Ein Printbuch ist auch teurer und nimmt ein ganzes Stück Platz weg, der in immer kleiner werdenden Wohnungen dringend benötigt wird.

Ein E - Reader dagegen benötigt keinen großen Platz, nur etwas Strom, um wochenlang E - Books lesen zu können. Damit sind sie momentan die umweltfreundlichste Alternative. Daneben eignen sich auch Tablets hervorragend zum Lesen, die mit ihren Farbdisplays besonders für visuelle Menschen geeignet sind. Fun Fact am Rande: meine Figuren lesen ausschließlich digital. Lese hier, was ich sonst noch zum Thema Nachhaltigkeit beitrage!

Wie viel van Heynen steckt wirklich in deinen Büchern?

In meinen Büchern stecken einhundert Prozent. Die Ideen, Handlungen, Orte und die Namen der Protagonisten sowie selbstverständlich auch die Buchtitel sind mein geistiges Eigentum. Ich mache alles selbst, kümmere mich neben dem Schreiben, dem Lektorat und Layout auch um rechtliche Aspekte sowie den Vertrieb meiner Werke. In meinen Covern stecken mindestens neunzig Prozent, denn diese gestalte ich ebenfalls selbst. Lediglich die Motive basieren auf CC0 - Lizenzen, um die höchstmögliche Qualität zu gewährleisten. Teilweise fertige ich aber auch eigene Bilder an, beispielsweise bin ich auf dem Cover von Depressiva sowie Tommy´s Rache selbst zu sehen. Auch optisch in diese unterschiedlichen Rollen zu schlüpfen, hat mir großen Spaß bereitet! Wer meine Bücher kauft, bekommt also Produkte aus meiner Feder und meinen Händen. Made from me, made for you!

Weshalb schwanken die Preise deiner Bücher?

Preisanpassungen muss ich häufig in den Sommermonaten vornehmen, denn an heißen Tagen wird (leider) seltener gelesen. Aber auch in dieser Jahreszeit fallen bei mir Ausgaben an, weswegen ich im regelmäßigen Turnus leichte Anpassungen vornehmen muss. Zuletzt habe ich im Sommer 2020 einige Preise erhöht, was neben den Einbußen durch Corona auch an der im Internet vorherrschenden Geiz ist Geil - Mentalität lag - an einem 99 Cent Buch verdient man eben nichts. Dennoch biete ich für Fans und Vielleser*innen oftmals deutlich reduzierte Bücher an. Ob und welches Werk gerade im Sale ist, erfährst Du tagesaktuell auf dieser Website!

Du hast schon lange keine Gratisaktion mehr durchgeführt. Woran liegt´s?

Stimmt, die letzte Gratisaktion fand 2017 statt. Meine Meinung zu diesem Thema hat sich geändert, denn häufig führen Gratisaktionen für Autor*innen zu nichts; Leser*innen greifen sich kostenlose Exemplare ab, lassen sie aber auf ihren Geräten verstauben und machen sich nicht einmal die Mühe, den Autor*innen mit einer kurzen Rezension zu danken. Nach schlechten Erfahrungen habe ich mich dazu entschieden, solche Aktionen nie wieder durchzuführen. Rezensionsexemplare an Blogger*innen bleiben hiervon natürlich unberührt! Meinen Leser*innen biete ich stattdessen oftmals großzügige Sales an und seit Dezember 2020 biete ich mit Ehrliche Reue auch eine komplett kostenlose Kurzgeschichte an.

Was hat es mit der Leseempfehlung auf sich?

Solange sich die Verkaufsplattformen nicht dem Thema annehmen und geeignete Zugangsbeschränkungen für Minderjährige einführen, müssen Autor*innen selbst aktiv werden. Weil ich um dieses Problem weiß, habe ich mich der Sache angenommen und Leseempfehlungen zu meinen Büchern im Juli 2019 eingeführt. Auch wenn diese keine Sicherheitsgarantie darstellen, leiste ich damit einen wichtigen Beitrag zum Jugendschutz, denn in einigen meiner Geschichten geht es ganz schön zur Sache. Volljährigen Leser*innen geben meine Empfehlungen eine wertvolle Orientierungshilfe an die Hand, denn nicht immer möchten sie die volle Portion Thrill oder Horror. Durch die Kennzeichnung können sie schnell Bücher auswählen, in denen es gemäßigter zugeht. Informiere Dich hier weiter über meine Leseempfehlungen!

Du bist nicht in sozialen Netzwerken vertreten. Geht die Zeit spurlos an dir vorbei?

Leider nicht, wie ich an ersten Alterserscheinungen erkennen kann. Als Kind der Neunziger bin ich allerdings ohne Facebook, Twitter und Co. aufgewachsen, weshalb ich bereits vor Jahren meine Aktivitäten dort eingestellt und meine Accounts gelöscht habe. Ich bin der Meinung, dass Social Media außerhalb der ohnehin schon großen Reichweite bekannter Marken nichts bringt und pure Zeitverschwendung ist. Darüber hinaus lasse ich mir mein Leben nicht von Computeralgorithmen diktieren. News zu mir und meinen Büchern erfährst Du deshalb direkt von der Quelle - dieser Website.

Wieso bloggst du nicht mehr über andere Themen?

Das Bloggen war stets ein kostenloses Zusatzangebot, welches ich im Mai 2019 eingestellt habe. Nach fast fünf Jahren und über vierhundert (!) Beiträgen auf meinem alten Blog war für mich einfach die Zeit gekommen, mich wieder auf das Wesentliche zu fokussieren. In meinen Büchern werde ich selbstverständlich weiter auf Missstände eingehen und sie für meine Geschichten aufbereiten. Hier kannst Du eine ausführliche Stellungnahme zur Einstellung meines Blogs nachlesen!

Wovon leben deine Figuren?

Das Thema Arbeit ist eines der schwierigsten, wenn es um das Schreiben eines Buches geht - schließlich möchte man Leser*innen nicht mit unwichtigen Details langweilen. Meine Figuren leben in der Regel daher entweder von einem Erbe, gehen einer (Aushilfs -) Tätigkeit nach, leben vom bedingungslosen Grundeinkommen (welches auch endlich mal Realität werden sollte) oder ich lasse es offen. Ein Buch, welches sich fast komplett mit dem Thema Arbeit beschäftigt, ist mein Kurzroman Butler Affairs - Jeder hat ein Geheimnis.

Welche neuen Projekte stehen an?

Neben neuen tollen Geschichten, arbeite ich gerade an weiteren Bänden der Mord an Halloween - Reihe. Bitte habe Verständnis, dass ich erst ab einem gewissen Punkt auf neue Veröffentlichungen eingehe, was auch mit rechtlichen Aspekten zu tun hat. Ein Buchveröffentlichung bedeutet eine Menge Arbeit, weswegen ich es vermeide, all zu früh über ein neues Projekt zu sprechen. Besuche einfach regelmäßig meine Website und bleibe auf dem Laufenden, denn hier kündige ich oftmals schon Monate vor einer Veröffentlichung Neuerscheinungen an!

Kleiner Tipp: Erfahre hier, welche Bücher 2021 noch erscheinen werden!